Captain Nemo von den Mondenkindern

Ein Hund hat im Leben nur ein Ziel – sein Herz zu verschenken! J. R. Ackerley

Hallo bei uns

Weit hinten, hinter unendlich vielen Hügeln und Wäldern, fern ab jeglichem Ungemachs, lebe ich ein durchaus angenehmes Hundeleben.

Abgeschieden und dennoch mittendrin wohne ich mit meinem Frauchen in Uttenreuth in der Nähe von Erlangen, einer grossen Stadt mit viel Stinkeblech, aber auch mit dem grossen, tollen Reichswald in dem man so schön schnüffeln und toben kann. Obwohl, in letzter Zeit bevorzugen wir ja eher die andere Seite mit  Wiesen und Feldern soweit das Auge reicht. Dort kann ich so richtig nach Herzenslust rennen, soviel ich möchte.

Es ist ein paradiesmatisches Zuhause, in dem einem morgens und abends das Futter in den Mund fliegt. Ein geradezu traumhaftes Leben.

Ich fühl mich also rundum hundewohl und muss mich um nichts weiter kümmern. Daher kann ich mich jetzt ganz auf meine Freude darüber konzentrieren, dass Du vorbeigekommen bist um mich ausgiebig zu beschnuppern.

Also wer bin ich und wo komm ich her?

Am ersten Wochenende im Juni 2007 besuchte meine Mama Loca (Madame La Loca des Corbeaux farouches) meinen Papa Milo (Emiliano du Manoir noble). Es war Liebe auf den ersten Blick. Und am 02. August 2007 setzte ich mit fünf Brüdern und zwei Schwestern mein erstes Pfötchen auf diese Erde. Ich sag euch, dass war alles aufregend! Das könnt ihr euch gar nicht vorstellen.: So viele Farben! So viele Gerüche! Überwältigend! Persönlich war und bin ich ja eher zurückhaltend. Aber meine Brüder und Schwestern haben schon dafür gesorgt! dass jeder Blödsinn in meinem Erleben dabei war. Und natürlich Bea (Beate Hensler), das Frauchen von meiner Mama! Sie hat sich wirklich liebevoll um uns gekümmert und uns von ganzem Herzen verwöhnt.

Nach ein paar Wochen kam dann zum ersten Mal mein Frauchen zu Besuch. Und naja, wie soll ich sagen, ICH der Brasilianer, weil ich hatte nämlich das gelb-grüne Bändchen um den Hals, ICH war einfach überzeugend! Meinem zurückhaltenden und doch aufgeweckten Charme ist sie einfach erlegen. Sie konnte mir nicht widerstehen und ist mir bis zum heutigen Tag verfallen. Ach was sag ich euch: sie ist richtig gehend begeistert von mir. Naja ok, wenn ich wieder mal mein heisses Gemüt in einer Pfütze oder einem Dreckloch abkühlen muss oder sie übermütig zum Spielen überreden will, schaut sie zwar überhaupt nicht begeistert, aber grundsätzlich, also abgesehen davon, naja es gibt da noch ein paar Kleinigkeiten, aber pffff keiner ist perfekt, auf jeden Fall, was wollt ich sagen, ach ja, auf jeden Fall liebt sie mich überwältigend! Was ich durchaus verstehen kann!

Anfang Oktober 2007 hat sie mich dann einfach mitgenommen. Anfänglich war ich ja überhaupt nicht begeistert *schnüff*. Ich wollte doch viiiiiel lieber bei meiner Mama bleiben. Aber sie hat mich so liebevoll an ihr Herz gedrückt, da dacht ich mir, das muss einfach gut werden.

Und es ist prima! Alles perfekt!

Seitdem haben wir viel zusammen erlebt und erleben täglich Neues und Aufregendes.

Sooooooo … was gibt es denn noch zu mir zu sagen?

Ich liebe Bananen!!!!! Ich liebe auch fast alles andere … bis auf so Sachen mit Haut, wie Weintrauben oder Tomaten, die mag ich nur wenn mein Frauchen die Haut wegpult.

Ich liebe FISCH !!! Oooooh jaaaaaaa!!!!

Ich liebe Streicheleinheiten !!!! Oooooooohhhhhhhh jaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!! Wenn mich mein Frauchen kämmt, kann ich mich stundenlang entspannen und ihre Berührungen geniessen.

Ich liebe meinen Sessel! Ha! Ich hab einen tollen Sessel. Den teile ich auch nicht mit jedem! Sowas habt ihr noch nicht gesehen! Und bequem ist der! HAMMER!

*grübel-grübel*

Ich liebe lange Spaziergänge, Pfützen jeglicher Art, Wasser in jeglicher Form und Geruchsintensität.

Ich spiele total gern. Egal was. Ballspiele, Frisbee, Zerrspiele, Versteckspiele, Suchspiele, Knobelspiele.

Und!!!! Ich schlafe total gerne! *gähn* Ach ja. Schlafen. Ich glaub ein Nickerchen wäre durchaus wieder angebracht.

Ich bin zwar nicht unbedingt gerne alleine, aber ich kann mich sehr gut mit mir selbst beschäftigen und nutze die Zeit zu einem ausgiebigen Schönheitsschlaf oder beobachte am Fenster was so im Garten passiert. Von anderen Artgenossen hab ich ja so einiges schon gehört, von wegen Dinge anknabbern und so, aber sowas mach ich nicht.

Andere Hunde treffen wir täglich. Und es ist, wie es halt ist. Also grundsätzlich würde ich am liebsten immer spielen und mich über die Begegnung freuen, aber manche sind einfach so grummelig und dann muss ich natürlich schon zeigen dass ich ein Mann bin. Also unterbuttern lass ich mich nicht! Bin doch kein Weichei! Aber solang mich keiner blöd von der Seite angrummelt oder meint mich anrempeln zu müssen, bin ich ein freundlicher Geselle immer für ein Spielchen zu haben.

Wobei ich niemals vergesse auf mein Frauchen zu gucken. Also mein Rudel geht vor! Schliesslich weiss ich ja wo das Fressen herkommt und wo es mir gut geht *grins*. Man muss einfach Prioritäten im Leben setzten. Bin ja nicht doof.

Hundedamen finde ich natürlich am tollsten! *räusper* Aber das versteht ihr sicher. Dazu muss ich ja dann nichts weiter sagen.

Ich freue mich über meine Hundewelt täglich neu und lebe für das maximal Mögliche was sie bietet.

Wenn Du auch Teil meiner kleinen, aber dennoch feinen Hundewelt sein möchtest, freu ich mich über Deinen Besuch.

Wuffldiwuff schnüffeldischnuff,

Euer

Nemo
Captain Nemo von den Mondenkindern

P.S. Ich werde am Zaun stehen und euch erwarten!